Advent (Geisheim)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Karl Wilhelm Geisheim
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Advent (Geisheim)
Untertitel:
aus: Gedichte, Zweites Bändchen,
S. 215–216
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1839
Verlag: Josef Max und Komp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Breslau
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons, Google
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[215]
Advent.

 (Matth. 21. und Luk. 21.)

Er kommt, er kommt, des Himmels Sohn;
Er kommt im Namen des Herrn.
 Hosianna!
Das Volk bereitet ihm seinen Thron,

5
Es strömt ihm entgegen, es jauchzet dem Herrn:

 Hosianna!
Sie breiten die Kleider vor seinen Weg,
Sie schmücken mit Zweigen ihm Pfad und Steg.
 Hosianna!

10
Die Stund’ ist kommen, um aufzustehn

Vom Schlaf, dem Herrn entgegen zu gehn,
Da wir nun wissen, er ist uns nah,
Ist da: wir glauben! der Herr ist da!
 Hosianna!

15
Sanftmüthig kommt er, den Himmlischen gleich!

Sanftmuth und Liebe nur ist sein Reich.
 Hosianna!
Vergangen ist die Nacht
Mit ihrer Finsterniß:

20
Erwacht, erwacht!

Der Tag ist kommen, der Sohn des Lichts;
Legt ab die Werke der Finsterniß,
Legt an die Waffen des Lichts.

[216]
In der Hut des heiligen Angesichts,
25
In Ehrbarkeit ihm zu dienen bereit,

Nicht im Taumel der Lust,
Nicht in Hader und Neid
Laßt uns wandeln, des Tages uns freudig bewußt,
Der uns zuruft: Wachet, der Herr ist da!

30
Es kommt sein Reich, es ist uns nah;

Seht ihn auf Erden; der Herr ist da!
 Hosianna!