Alrerst lebe ich mir werde

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Walther von der Vogelweide
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Alrerst lebe ich mir werde
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 126r und UB Heidelberg 126v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Alrerſt lebe ich mir w̾de in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[126r]

Alrerst lebe ich mir werde· sit min sv́ndig ǒge siht·
dc reine lant vnd ǒch die erde·
der man so vil eren giht·
es ist geschehen des ich ie bat·
ich bin komen an die stat· da got menschlichen trat·

Schoͤnv́ lant rich vnd here·
swc ich der noch han gesehen·
so bist dvs ir aller ere·
wc ist wunders hie geschehen·
das ein magt ein kint gebar·
here vber aller engel schar·
wc das niht ein wunder gar·

Hie lies er sich reine tǒfen·
dc der mensche reine si·
do lies er sich hie verkǒfen·
dc wir eigen wurden fri·
anders weren wir verlorn·
wol dir sper crúce vnd dorn·
wie dir ze den ist din zorn·

Do er sich wolte vber vns erbarmen·
do leit er den grimmen tot·
er vil rich vber vns vil armenn·
dc wir komen vs der not· dc in do des niht verdros·
dast ein wunder al zegros· aller wunder vber genos·

Hinnen fůr der svn zehelle·
von dem grabe dâr inne lac·
dest der vanter ie geselle·
vnd der geist den nieman mac·
svnder scheiden es si ein·
sleht vnd ebener danne ein zein·
als er abrahame erschein·

Do er den tievel also geschande·
das nie keiser bas gestreit·
do fůr er her wider zelande·
do hv̊b sich do der ivden leit·
dc er herre ir hv̊te brach·
vnd dc man in sit lebendig sach·
den ir hant slůg vnd stach·

IN dc lant hat er gesprochen·
einen angeslichen tac· da der weise wirt gerochen·
vnd dv́ witwe klagen mag·
vnd der arme den gewalt· den man hat mit in gestalt·
wol im dort der hie vergalt·

Vnserre lantrehter tihten· vristet da niemans klage·
wan er wil da ze stunt rihten·
so ist es an dem lesten tage·
vnd swer deheine schulde hie lat·
vnverebent [126v] wie der stat·
dort da er pfant noch búrgen hat·

Ir lat v́ch nit verdriesen·
das ich noch gesprochen han·
so wil ich die rede entsliêssen·
kvrzwilen vnd ǒch wissen lan·
swas got mit der welte ie begie·
das hv̊b sich dort vnd endet hie·

Dar nach was er in deme lande·
vierzig tage do fv̊r er dar· in sin vater sande·
sinen geist er v́ns bewar·
den sant er hin wider zehant·
heilig ist das selbe lant·
sin name der ist vor got erkant·

Kristen ivden vnd die heiden·
iehent dc dis ir erbe si·
got mvͤsse es zerehte scheiden·
dur die sine namen dri·
al dú welt stritet her· wir sin an der rehten ger·
reht ist dc er vns gewer·