An die Antipoden

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Gottfried Herder
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: An die Antipoden
Untertitel:
aus: Zerstreute Blätter (Fünfte Sammlung) S. 97
Herausgeber:
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1793
Verlag: Carl Wilhelm Ettinger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Gotha
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Zerstreute Blätter V (Herder) 119.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


An die Antipoden.
Gute, einfache, herzliche Menschen


Hier schicke ich euch, ihr Lieben, ein Bild unsrer Halbkugel, nicht mit Apelles Pinsel gemahlt, sondern mit einer von ungefähr ergriffenen Kohle gezeichnet. Dagegen verlange ich von euch keinen Gewinn; nur etwa eine kleine Vergleichung unsrer mit eurer Einrichtung. Auf denn! wenn es bei euch eben so oder weniger ungereimt zugehet, als bei uns; so theilet mirs mit, da wir doch Einen und denselben leimigen Erdball bewohnen. Kein Styl ist hier gebraucht, als der freie Styl; keine Autoren, als Augen, Ohren, Gefühl. Einen Lobredner vors Buch zu stellen, hat mich die Schaam verhindert; mein Zeuge ist die Sonne, der ich die Botschaft zu euch anvertraut habe. Lebt wohl, und habt mit uns Mitleid. Geschrieben unter dem 50ten Grad Nordpols Höhe.