August Friedrich Gfrörer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
August Friedrich Gfrörer
[[Bild:|220px|August Friedrich Gfrörer]]
[[Bild:|220px]]
Freymund (Pseudonym)
* 5. März 1803 in Calw
† 6. Juli 1861 in Karlsbad
deutscher Historiker und Politiker
1830 Bibliothekar der K. Öffentlichen Bibliothek in Stuttgart, seit 1846 Professor der Geschichte in Freiburg (Breisgau)
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 104273496
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Kritische Geschichte des Urchristenthums, Stuttgart 1835
  • Geschichte des Urchristenthums, Das Jahrhundert des Heils Stuttgart 1838 (Google)
  • Urgeschichte des menschlichen Geschlechts, Schaffhausen 1855
  • Pabst Gregorius VII und sein Zeitalter, Schaffhausen 1859–1861
  • J. B. Weiss (Herausgeber): Geschichte des achtzehnten Jahrhunderts, Schaffhausen 1862 (Google)
  • Guno Klopp (Herausgeber): Gustav Adolph, König von Schweden, und seine Zeit, Stuttgart 1863 (Google)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Moriz GmelinGfrörer, August Friedrich. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 9. Duncker & Humblot, Leipzig 1879, S. 139–141
  • August Friedrich Gfrörer. Professor der Geschichte zu Freiburg. In: David August Rosenthal: Convertitenbilder aus dem neunzehnten Jahrhundert. Bd. 1: Deutschland, T. 3. 2., verb. u. verm. Aufl.Hurter, Schaffhausen 1872, S. 79–102 Google-USA* IA? [Gfrörer konvertierte 1853 vom protestantischen zum katholischen Glauben.]