Augustin von Hammerstetten

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Augustin von Hammerstetten
Augustin von Hammerstetten
[[Bild:|220px]]
Hamerstetten, Hamersteten
* wohl vor 1450 in Lauingen (?)
† nach 1500 in
deutscher Dichter
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 100937004
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

History vom hirs mit dem guldin ghurn und der Fürstin vom pronnen[Bearbeiten]

History vom hirs mit dem guldin ghurn und der Fürstin vom pronnen, 1496 Ausgabe von Erich Busse, Diss. Marburg 1902 Google-USA* = Internet Archive

Überlieferung: SLUB Dresden der einzigen bekannten Handschrift in Dresden Mscr.Dresd.M.279 Handschriftencensus, durch Kriegseinwirkung fehlt der Anfang.

Ältere Ausgaben/Bearbeitungen:

Traum und wahre Geschichte Churfürst Friedrich des Weisen zu Sachsen, von dem Hirsch mit dem güldenen Geweih, und der Fürstin am Brunnen. In: Dresdnisches Magazin Bd. 1, 1. Stück, Dresden 1759, S. 18-31, 131-152 Google. Separat: Traum und wahre Geschichte Churfürst Friedrichs des Weisen [...]. ohne Ort und Jahr [1760]. Exemplar SLUB Dresden Hist.Sax.B.260 SLUB Dresden. Die Mitteilung stammt von Heinrich Jonathan Clodius, der unter Bezugnahme auf Heidenreich (Google) die Deutung als Schlüsselroman hinsichtlich einer angeblichen Liebschaft Kurstürst Friedrichs mit Amalia von Mansfeld verheiratete von Schwarzburg (gestorben 1517) aufbrachte. Literarisch verarbeitet in den Kronenwächtern von Achim von Arnim - Ausgabe 1817: Google.

Wiederabgedruckt in Benjamin Gottfried Weinart: Neue Sächsische historische Handbibliothek. Bd. 2, Leipzig 1784, S. 1-43

Der Hirsch mit dem güldnen Geweihe, und die Fürstin am Brunnen. Ein Schattenris der Hof-Sitten des funfzehnten Jahrhunderts. In: Für Aeltere Litteratur und Neuere Lectüre 1784, 1. Jg., 3. St., S. 107-138 UB Bielefeld (Textbearbeitung vom Dresdner Bibliothekar Karl Christian Canzler)

Modernisierte Wiedergabe bei Vulpius 1811, ebenso Franz Gräffer in: Historische Antiquitäten [...]. Bd. 1, Wien 1815, S. 20-37 Google

Wiedergabe von Heinrich August Erhard in: Allgemeine Thüringische Vaterlandskunde 1822 Nr. 17, 18, erwähnt in dessen Nachruf Google

Bearbeitung: Friedrich Kind: Die Dame am Brunnen. In: Lindenblüthen. Bd. 4, Leipzig 1819, S. 329-350 Google; zuvor schon in: Rheinisches Taschenbuch für das Jahr 1812, S. 97-110 Google

Briefe und Urkunden[Bearbeiten]

  • Notariatsinstrument 1490 siehe unten bei den Bildern.

Erwähnungen in der Zimmerischen Chronik[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]