Aus Schweden

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Aus Schweden
Untertitel:
aus: Das Ausland, Nr. 79. S. 316.
Herausgeber: Eberhard L. Schuhkrafft
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1828
Verlag: Cotta
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[316]

Aus Schweden.

Capitain, Ritter M. G. Ankarswaerd hat den verdienstvollen Entschluß gefaßt, die Beschreibung aller in Schweden befindlichen Ruinen, die irgend merkwürdig sind, zugleich mit litographirten Abbildungen derselben herauszugeben. Das erste Heft derselben enthält vier Ruinen der Stadt Wisby und befindet sich schon im Buchhandel; ihm folgen Ende Juli drei andere Hefte nach. Nächst den Denkmälern des Alterthums von Wisby werden die von Sigtuna beschrieben werden. Jedes Heft kostet 2 Rthl. 16 Gr. Bco.


Den 19. Januar stieg die Kälte in Gefle (60° 39’ 15" N. Br.) und Fahlun (60° 35’ 15" N. Br.) auf 34 Grad Reaumur, aber hielt nicht länger als 12 Stunden an.

Zu Röraas, Bergstadt in Norwegen am Glommen, 8936 Fuß über der Meeresfläche des atlantischen Oceans gelegen, herrschte am 18. Januar eine Kälte von 32 Grad, den 20. trat als auffallender Contrast Platzregen ein.


Die Anzahl der im Herbsttrimester auf der Universität Upsala Studierenden belief sich auf 1520, von denen 7 Ausländer. Unter ihnen befanden sich 141 Adlige, 358 Predigersöhne, 229 Bauersöhne, 264 Söhne nicht-adliger Civil-Beamten, 68 Söhne nicht-adliger Militairs, und 199 Bürger- und Handwerkersöhne. Von diesen studirten 357 Theologie, 356 Rechtswissenschaft, 82 Arzneikunde, 403 Philosophie, und 322 hatten sich noch nicht für ein betimmtes vitae genus entschieden.


In einigen Districten Nordlands scheint die unter dem Namen „Lasara“ bekannte Religionssecte, welche sich den Swedenborgianern nähert, wieder ihre fanatische Lehre zu verbreiten. Es ist dieselbe, die den Untergang der Welt auf Weihnachten 1827 angesetzt hatte.