BLKÖ:Weißenwolf (auch Ungnad-Weißenwolf), die Grafen, Wappen und Quellen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Ungnad, Wölfing
Band: 54 (1886), ab Seite: 184. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Ungnad von Weissenwolff in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Weißenwolf (auch Ungnad-Weißenwolf), die Grafen, Wappen und Quellen|54|184|}}

III. Wappen. Gevierter Schild. 1: in Roth ein springender silberner Wolf (das Stammwappen des Geschlechtes); 2 und 3: in Blau eine schwarz ausgefugte silberne Mauer mit drei Zinnen, durch Conrad (siehe diesen unter den denkwürdigen Sprossen der Familie S. 180 Nr. 3) errungen; 4: in Roth zwei aufgerichtete silberne Bracken, welche mit dem Rücken gegeneinander gekehrt und mit an ihren goldenen Halsbändern befestigter Leine zusammengekoppelt sind. Auf dem Schilde erheben sich drei gekrönte Turnierhelme; aus der Krone des rechten wächst der silberne Wolf, der mittlere trägt in einem Gold über Blau getheilten offenen Flug mit gewechselten Farben zwei silbern und roth getheilte Hörner; aus der Krone des dritten Helmes wachsen die in dem 4. Felde beschriebenen Bracken hervor. Helmdecken. Der rechte Helm hat rothe mit Silber, der mittlere blaue mit Gold, der linke rothe mit Gold unterlegt.

IV. Quellen. Hoheneck. Beschreibung von Oberösterreich, Bd. II, S. 766 und 782. – Dresser. Ungnadische Chronika (Leipzig 1602). – Hellbach (Joh. Christian von). [185] Adels-Lexikon (Ilmenau 1826, Vogt, 8°.) Band II, Seite 625 unter Ungnad. – Großes vollständiges (sogen. Zedler’sches) Universal-Lexikon (Halle und Leipzig, Johann H. Zedler) Bd. XLIX, Sp. 1550 u. f.; dieses und das folgende mit reicher Quellenangabe. – Hübner (Joh.). Genealogische Tabellen (Leipzig 1728, Gleditsch, kl. qu. Fol.) Bd. III, Tabellen 667, 668, 669. – Genealogisches Reichs- und Staats-Handbuch auf das Jahr 1804 (Frankfurt a. M. 1804, Varrentrapp, gr. 8°.) I. Theil, S. 377 u. f. – Historisch-heraldisches Handbuch zum genealogischen Taschenbuch der gräflichen Häuser (Gotha 1855, Just. Perthes, 32°.) S. 1063. – Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser (Gotha, Just. Perthes, 32°.) Jahrg. 1855, S. 1066 [und auch die früheren Jahrgänge].