BLKÖ:Arnstein, Nathan Adam Freiherr von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 21 (1870), ab Seite: 475. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 117764086, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Arnstein, Nathan Adam Freiherr von|21|475|}}

Nathan Adam Freiherr von Arnstein, dessen Gemalin die berühmte Franziska (Fanni) Arnstein [Bd. I, S. 69) war, welche man zu ihrer Zeit mit einer Staël und Recamier verglich, nahm seinen Schwiegersohn, den reichen Heinrich Pereira, an Kindesstatt an, und dieser erhielt mit Allerh. Entschließung ddo. Luberek 6. Mai 1810 außer dem Rechte, mit seinem Namen den seines Schwiegervaters Arnstein zu vereinigen, auch die freiherrliche Würde für sich und seine ganze eheliche Descendenz. Die Ausfertigung des freiherrlichen Diploms erfolgte erst am 16. Februar 1812. Der obige Heinrich Freiherr Pereira-Arnstein ist der Vater des Freiherrn Louis Pereira, dessen oben gedacht worden. – Wappen. Quadrirter Schild. 1: in Gold ein aus der Theilungslinie hervorgehender halber schwarzer Adler mit von sich gestreckter Klaue; 2: in Blau ein natürlicher Schiffsanker; 3: in Blau ein Beil mit seinem Griffe; 4: in Gold auf grünem Rasen ein belaubter Baum. Auf dem Schilde ruht die Freiherrnkrone und den Schild halten mit ihren Vorderpranken zwei aufgerichtete goldene Löwen.