BLKÖ:Arrigoni, Alexander

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Aron, Gábor
Band: 1 (1856), ab Seite: 71. (Quelle)
[[{{{9}}}|{{{9}}} bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Arrigoni, Alexander|1|71|}}

Arrigoni, Alexander (Blumenmaler, geb. zu Barzio, Delegation Como, 7. Jänner 1764, nahm sich selbst das Leben 1819). Von den Lebensverhältnissen dieses unglücklichen Künstlers ist nichts und seine Arbeiten sind mit Unrecht nur wenig bekannt. Seine Blumenstücke sind ebenso ausgezeichnet durch den Geschmack in der Anordnung, wie durch Meisterschaft in ihrer Ausführung. In der Pinakothek der Brera befindet sich ein Bild von ihm: „Blumen in einer Vase,“ das von der Akademie den Preis erhielt und worauf sein Name mit der Jahreszahl 1819, das sein Todesjahr ist, sich befindet.

Cantu (Ignaz), Quattro giorni in Milano (Vallardi 1852) p. 195. – Rivista Comese, Manuale della Provincia di Como per l’anno 1854. Decada II. Anno VII. (Como, Ostinelli) S. 115.