BLKÖ:Bárány, August

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Baraga, Friedrich
Band: 1 (1856), ab Seite: 149. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bárány, August|1|149|}}

Bárány, August (corresp. Mitglied der ung. Akademie, geb. 29. Dec. 1793). Begann seine Studien in Miskolcz, vollendete Philosophie und Rechte in Erlau, und legte 1821 den Advocateneid ab. Seit 1817 stand er in Briefwechsel mit Franz Kazinczy. Bald siedelte er sich im Torontaler Comitate an und bekleidete dort verschiedene Aemter. Seine literar. Thätigkeit begann er noch in seiner Jugend mit Uebersetzungen deutscher, griechischer und lateinischer Gedichte in’s Ungarische, später arbeitete er Biographien historisch berühmter Männer und Frauen Ungarns in den Zeitschr. „Minverva,“ – „Tudományos gyüjtemény,“ d. i. Wissenschaftliche Sammlung, und „Társalkodó,“ d. i. Gesellschafter; seine Gedichte erschienen zerstreut [150] in den Taschenbüchern: „Aurora,“ „Hebe“ und „Urania.“

Ujabb kori ismeretek tára, d. i. ungar. Conv.-Lexikon der neueren Zeit (Pesth 1850, Heckenast) I. Bd. S. 327 (Art. von F. S.)