BLKÖ:Bettoni, Johann Anton Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Bettondi, Joseph
Nächster>>>
Bettoni, Karl Graf
Band: 1 (1856), ab Seite: 360. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bettoni, Johann Anton Graf|1|360|}}

Bettoni, Johann Anton Graf (Feldmarschall-Lieutenant, geb. zu Bogliano 1717, gest. 5. Jän. 1773). Trat 26 Jahre alt in österreichische Militärdienste, wurde Rittmeister eines Kürassierregiments, machte die Türkenkriege mit, und verlor in der Schlacht gegen die Türken bei Krostka ein Auge. In den darauffolgenden Kriegen zeichnete er sich durch seinen Muth bei Prag, Collin, Hochkirch, Dresden, Torgau aus, und wurde nach und nach zum Generalmajor befördert. Er starb im Alter von 56 Jahren als Feldmarschalllieutenant.

Gambara (Francesco), Brevi cenni storici intorno la vita del Conte G. Bettoni (Brescia 1828, 8°.). – Hellbach (Joh. Christ. von), Adels-Lexikon (Ilmenau 1825, Voigt) I. Bd. S. 134. – Nuovissimo Dizionario degli uomini illustri d’ogni età e d’ogni nazione --- (Milano, G. Pozzoli, 1854, 16°.) I. Bd. S. 462.