BLKÖ:Bureß von Greiffenbach, Wenzel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Burde, Joseph Karl
Band: 2 (1857), ab Seite: 212. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bureß von Greiffenbach, Wenzel|2|212|}}

Bureß von Greiffenbach, Wenzel (k. k. Feldmarschall-Lieutenant, Ritter des Mar. Theresienordens, geb. zu Cerkowitz in Böhmen 1748, gest. zu Wien 17. März 1813). 1770 Fähnrich im Inf.-Reg. Nr. 10, 1772 Unterlieut., 1778 Oberlieut., 1787 Kapit.-Lieut., 1789 Hauptmann, ward er 1793 bei der Vertheidigung von Orchies verwundet und belobt. Von 1797 bis 1807 rückte er vom Major bis zum Generalmajor und Brigadier vor. Das Jahr 1809 brachte ihm den Mar. Theresienorden; er zeichnete sich nämlich bei Aspern und Wagram im Vereine mit dem Feldmarschall-Lieutenant Brady, den Generalen Maier und Koller durch glänzende Heldentaten aus, die den Erfolg entschieden. In demselben Jahre ward er noch Feldmarschall-Lieutenant.

Oestr. Militär-Konversations-Lexikon. Herausg. von Hirtenfeld u. Dr. Meynert (Wien 1851) I. Bd. S. 569.