BLKÖ:Czartoryski, die Familie, Genealogie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 3 (1858), ab Seite: 88. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Czartoryski (Adelsgeschlecht) in der Wikipedia
GND-Eintrag: 120121085, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Czartoryski, die Familie, Genealogie|3|88|}}

Genealogie. Der gegenwärtige Stand der Familie Czartoryski ist: Erste Linie Klewań und Żukow A. Fürst Adam[WS 1] (geb. 14. Jänner 1770), Gemalin: Fürstin Anna, geb. Prinzessin Sapieha. Kinder: a) Prinz Witold (geb. 6. Juni 1823); Gemalin: Prinzessin Marie, geborne Gräfin Grocholska b) Prinz Ladislaus[WS 2] (geb. 20. Juli 1829) c) Prinzessin Isabelle (geb. 7. October 1832). – B. Fürst Constantin Adam Alexander (geb. 28. Oct. 1773), Bruder des Vorigen. Erste Gemalin: Angelika Fürstin Radziwill (gest. 16. Sept. 1808); zweite Gemalin: Maria Gräfin Dzierzanowska (gest. 28. Nov. 1842); Kinder erster Ehe: a) Prinz Adam Constantin (geb. 24. Juni 1804); Erste Gemalin: Fürstin Auguste Wanda Radziwill (gest. 16. Sept. 1845); zweite Gemalin (seit 16. Februar 1848): Elisabeth Gräfin Dzialynska (geb. 16. August 1826); Kinder erster Ehe: Prinzessin Angelika Louise (geb. 12. März 1837); Prinz Roman Adam August Wilhelm[WS 3] (geb. 23. Nov. 1839); Prinz Adam Boguslaw Anton (geb. 2. Jänner 1845). – Zweiter Ehe: b) Prinzessin Marie Susanne (geb. 11. August 1811), vermält im Mai 1839 mit dem Grafen Achilles de la Roche-Pouchin (gest. 15. Juli 1847); c) Prinz Alexander Romuald (geb. 7. Febr. 1814) Gemalin (seit 20. August 1840): Prinzessin Marcelline, geborne Prinzessin Radziwill; Sohn: Prinz Marcel Michel Constantin (geb. 18. Mai 1841); d) Prinz Constantin Adam (geb. 9. April 1822); e) Prinz Georg[WS 4] (geb. 24. April 1828). – Zweite Linie Korzec ist im Mannsstamme (1810) erloschen.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Adam Jerzy Czartoryski (Wikipedia).
  2. Władysław Czartoryski (Wikipedia).
  3. Roman Czartoryski (Wikipedia).
  4. Georg Konstantin Czartoryski (Wikipedia).