BLKÖ:Czernin, Joseph Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Černohouz, Franz
Band: 23 (1872), ab Seite: 381. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Czernin, Joseph Graf|23|381|}}

* Czernin, Joseph Graf (Oberlieutenant bei Windisch-Grätz-Dragoner, geb. 20. Februar 1842). Wurde im deutsch-dänischen Kriege im Jahre 1864 bei Veile im März schwer verwundet. Nachdem ihm das Pferd unter dem Leibe getödtet, er selbst aus mehreren – 8 – Wunden blutete und sich nicht ergeben wollte, wurde er von der Uebermacht überwältigt und gefangen; später jedoch ausgewechselt.

Presse 1864, Nr. 78, im Feuilleton: „Die Einnahme von Veile“; – Wiener Lloyd 1864, Nr. 72, in der Rubrik: „Wiener Zuschauer“. – Fremden-Blatt (Wien, 4°.) 1864, Nr. 123. – Waldheim’s Illustrirte Blätter 1864, S. 108: „seine Gefangennahme“.