BLKÖ:Eßterházy, Johann (III.) Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 4 (1858), ab Seite: 94. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Eßterházy, Johann (III.) Graf|4|94|}}

13. Johann (III.) Graf, General (geb. 1618, gest. 1690). Aus dem Hause Csesznek. War im Jahre 1656 Hauptmann der Besatzung von Csesznek, später Commandant der Festung Raab und Commandirender in Ungarn diesseits der Donau, und vertheidigte 1683 Raab standhaft gegen die Türken. Am 17. Nov. 1683 wurde er von Kaiser Leopold mit seinen Nachkommen in den Grafenstand erhoben, ihm dann für seine ausgezeichneten Dienste während der Belagerung von Ofen im J. 1686 vom Kaiser die Herrschaft Csesznek erblich verliehen, wodurch er der Stifter der spätern zwei nach derselben den Namen führenden Linien wurde. Er war mit Maria Magdalena von Ocskai vermält. [Vergl.: Oestr. Militär-Konversations-Lexikon. Herausg. von Hirtenfeld u. Dr. Meynert (Wien 1851 u. f.) II. Bd. S. 249.) –