BLKÖ:Estvan, Bela

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Esser, Heinrich
Band: 24 (1872), ab Seite: 406. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1053130627, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Estvan, Bela|24|406|}}

* Estvan, Bela, recte Heinrich Peter (geb. zu Wien 12. Juli 1827). Ebenso durch großartige Betrügereien wie durch seine Schicksale, die ihn in die Nähe des unglücklichen Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Max, brachten, gelangte er zu einer traurigen Berühmtheit, die ihn zuletzt vor das Forum des Untersuchungsrichters und dann in den Kerker führten.

Illustrirtes Wiener Extrablatt. Herausgegeben von O. Berg und Singer, 1872, Beilage zur Nummer vom 3. April u. d. folg.: „Betrugs-Proceß Heinrich Peter“. – Neue freie Presse 1872, 7. April u. d. folg., Nr. 2731–2755: sein Proceß; 12. April, Nr. 2741: „Bela Estvan“.