BLKÖ:Feger (Föger), Stephan

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Feichter, Michael
Band: 4 (1858), ab Seite: 158. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 13595097X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Feger (Föger), Stephan|4|158|}}

Feger auch Föger, Stephan (Bildhauer, geb. zu Imst in Tyrol 1726, gest. zu Innsbruck 1770[WS 1]). Studirte zu Innsbruck; widmete sich der Kunst und ging in jungen Jahren nach Italien, wo er sich namentlich in Rom lange aufgehalten hat. Dann kehrte er in die Heimat zurück und ließ sich in Innsbruck nieder, wo er in noch jungen Jahren starb. Er meißelte in Stein u. schnitt in Holz; besonders herrliche Arbeiten lieferte er aber in Elfenbein, welche von Kunstfreunden angekauft, meistens in’s Ausland wanderten. Die Statuen in der Kirche St. Johann Nepomuk zu Innsbruck sind größtentheils seine Arbeit.

Staffler (Joh. Jakob), Das deutsche Tirol u. Vorarlberg, topogr .... (Innsbruck 1847, Rauch, 8°.) I. Bd. S. 267. – Tirolisches Künstler-Lexikon (Innsbruck 1830, F. Rauch) S. 46. – Oestr. Nation.-Encyklopädie (von Gräffer u. Czikann, (Wien 1835) II. Bd. S. 106. – Nagler (G. K. Dr.), Neues allg. Künstler-Lexikon (München 1835, 8°.) IV. Bd. S. 263.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Lebensdaten nach Anderen: 1702–1750.