BLKÖ:Gaffenko, Georg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Gährich, Wenzel
Nächster>>>
Gastl, Johann
Band: 14 (1865), ab Seite: 455. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Gaffenko, Georg|14|455|}}

* Gaffenko, Georg (Humanist, Geburtsort und Jahr unbekannt, gest. auf seinem Gute Kordoreny bei Bottuschan in der Bukowina im Jahre 1864). Ein Oesterreicher von Geburt, stand derselbe im österreichischen Staatsdienste und bekleidete zuletzt die Stelle eines Landesgerichtsrathes in Czernowitz, später in Lemberg. Durch seine letztwilligen Anordnungen beurkundete der Verblichene einen so humanen Sinn, daß sein Name der Vergessenheit entzogen zu werden verdient. Von seinem Vermögen, das im Baaren die Summe von 24.000 Stück Ducaten betrug, bestimmte er den Armenfonds der Stadt Czernowitz 2000 Stück Ducaten und jenen der Städte Lemberg und Krakau je 3000 Stück Ducaten, im Ganzen also eine Summe von 8000 Stück Ducaten, und zwar mit der ausdrücklichen Bedingung, daß die [456] Vertheilung der Jahresinteressen an die Ortsarmen stets ohne Unterschied des Religionsbekenntnisses zu geschehen habe.

Pester Lloyd (politisches Journal, Fol.) 1864, Nr. 194.