BLKÖ:Gagliuffi, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 5 (1859), ab Seite: 54. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Gagliuffi, Johann|5|54|}}

Johann Gagliuffi, als Verfasser vieler Gelegenheitsgedichte und mehrerer Biographien in der „Galleria di Ragusei illustri“ Ragusa 1841, 4°.) bekannt, ist ein Verwandter des obigen Marc. Faustin Gagliuffi. (Vergl.: Düringsfeld, Aus Dalmatien. III. Bd. S. 48, 228, 269 und 282.]