BLKÖ:Geißlern, Ferdinand Freiherr von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Gasselsberger, Jacob
Band: 28 (1874), ab Seite: 341. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Geißlern, Ferdinand Freiherr von|28|341|}}

* Geißlern, Ferdinand Freiherr von (Landwirth, geb. 18. October 1751, gest. in Mähren 9. Juli 1824). Anfangs kaiserlicher Reiterofficier, wurde er nach seinem Austritte aus dem Militärstande Vice-Kreishauptmann des Brünner Kreises, und nachdem er 12 Jahre diese Stelle bekleidet, legte er dieselbe nieder, um sich ganz der Landwirthschaft zu widmen. Als solcher errichtete er auf seinem Gute Hoschtitz im Hradischer Kreise Mährens eine Musterwirthschaft, welche bald der Centralpunct der Aufmerksamkeit aller denkenden Oekonomen des österreichischen Staates wurde.

d’Elvert, Geschichte der k. k. mähr.-schles. Gesellschaft u. s. w., wie bei Blumenwitz, Beilagen S. 138, Nr. 18.