BLKÖ:Guerra, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Guerillot, Amanzia
Nächster>>>
Guerra, Alviso
Band: 6 (1860), ab Seite: 18. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 12970167X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Guerra, Joseph|6|18|}}

Guerra auch Querra, Joseph (Maler, geb. in Venedig zu Anfang des 18. Jahrhunderts, gest. zu Rom 1761). Ein Schüler des berühmten Solimena, der gute Arbeiten lieferte. Er malte große historische Bilder für Kirchen und Kloster. Dann begab er sich nach Neapel, wo er die Antiken-Gemälde, [19] welche aus Pompeji und Herkulanum ausgegraben wurden, copirte. Da gerieth er auf die absonderliche Idee, diese Copien für Originale zu verkaufen; durch diesen Betrug, der bald aufkam und bekannt gemacht wurde, compromittirte er seinen Künstlerruf. Später begab er sich nach Rom, wo er auch starb.

Müller (Fr.), Die Künstler aller Zeiten und Völker (Stuttgart, Ebner, gr. 8°.) Bd. II, S. 315. – Nagler (G. K. Dr.),Neues Allgem. Künstler-Lexikon (München 1837, 8°.) Bd. V, S 435. – Füssli, Allgem. Künstler-Lexikon (Stuttgart 1857 u. f., Ebner, gr. 8°.) Bd. II, S. 315. –