BLKÖ:Habsburg, Anna Eleonora von Mantua und Gonzaga

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 6 (1860), ab Seite: 154. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Eleonora Gonzaga in der Wikipedia
GND-Eintrag: 104086491, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Anna Eleonora von Mantua und Gonzaga|6|154|}}

32. Anna Eleonora von Mantua und Gonzaga, Kaiserin (gest. am 27. Juni 1655). Tochter des Herzogs Vincenz von Mantua und Gonzaga, wurde sie am 4. Feb. 1622 dem Kaiser Ferdinand II. vermält, dessen zweite Gemalin sie war. Die 33jährige Ehe blieb kinderlos. Die Kaiserin war ein Muster hoher Frömmigkeit. Ein erhebendes Bild dieser erlauchten Frau gibt der Reichshistoriograph Hofrath von Hurter im 9. Bande seines Werkes: „Geschichte Ferdinand’s II. und seiner Aeltern“.

Horst (Hermann), Virtutes Annae Eleonorae Mantuanae, Ferdinandi II. imperatoris, conjugis ... (Viennae 1656, 8°.). – Silbert (J. P.), Der Frauenspiegel, aufgestellt in einer Reihe Biographien gottseliger Personen aus dem Frauengeschlechte (Wien 1830, Haas, 8°.) S. 1–41.