BLKÖ:Habsburg, Blanca von Frankreich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 6 (1860), ab Seite: 156. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Blanche von Frankreich in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Blanca von Frankreich|6|156|}}

40. Blanca von Frankreich, Tochter Philipp’s III., Königs in Frankreich und Maria’s von Brabant. Blanca wurde 1300 an Rudolph III., ältesten Sohn Kaiser Albrecht’s I., vermält, starb aber schon 1305 nach fünfjähriger Ehe. Rudolph schritt nach ihrem Tode zur Wahl einer zweiten Gemalin, welche auf die Witwe des böhmischen Königs Wenzel IV., Elisabeth, fiel, die ihren Gemal um viele Jahre überlebte.

Hübner, Geneal. Tabellen (Leipzig 1719, kl. Qu. Fol.) Bd. I, Tab. 125 und 51.[BN 1]

Berichtigungen und Nachträge

  1. Band VI, Seite 156, Sp. 2, zu den Quellen der Biographie von Blanca von Frankreich (Nr. 40) ist beizusetzen:
    Schmidl, Oesterreichische Blätter für Literatur und Kunst 1845, Nr. 92 und 94: „Die Herzoginen-Gräber bei den Minoriten in Wien”, von Feil. [Band 7, S. 411]