BLKÖ:Habsburg, Maria Leopoldine von Este

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 7 (1861), ab Seite: 52. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Maria Leopoldine von Österreich-Este in der Wikipedia
GND-Eintrag: 119497875, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Maria Leopoldine von Este|7|52|}}

241. Maria Leopoldine von Este, Erzherzogin von Este, Churfürstin von Pfalz-Bayern (geb. 10. December 1776, gest. 24. Juni 1848). Dritte Tochter des Erzherzogs Ferdinand, Generalcapitäns der Lombardie, und der Erzherzogin Maria Beatrix von Este. Die Erzherzogin Maria Leopoldine wurde zu Innsbruck am 15. Februar 1795 mit Karl Theodor, Churfürsten von Pfalz-Bayern, vermält. Schon nach vierjähriger Ehe verlor sie ihren Gemal und war seit 16. Februar 1799 Witwe; unter Karl Theodor, dem Haupte der sulzbach’schen Linie, kam, als mit Karl Philipp von Pfalz-Neuburg 1742 die neuburgische Linie erlosch, die Churwürde der Pfalz an die sulzbach’sche Linie, welche mit Karl Theodor nach dem Aussterben der churbayerischen Hauptlinie 1777 in die bayerischen Churlande succedirte; aber mit Karl Theodor, der von seiner Gemalin keine Kinder besaß, erlosch auch die sulzbach’sche Linie, und sämmtliche Pfalz- und bayerischen Lande fielen an das Oberhaupt der einzig noch blühenden Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeldischen Linie. Indem die Erzherzogin ihren Gemal um nahezu ein halbes Jahrhundert überlebte, ohne eine neue Verbindung eingegangen zu haben, starb sie im hohen Alter von 72 Jahren.