BLKÖ:Helm, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 8 (1862), ab Seite: 290. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Helm, Joseph|8|290|}}

Von den Söhnen des Obigen haben die zwei ältesten Joseph und Vincenz August die juridischen Studien beendet, Beide die juridische, Letzterer auch noch die philosophische Doctorwürde erworben und sind Beide in den Staatsdienst getreten. Von Joseph (geb. zu Olmütz 19. März 1828) sind auch mehrere rechtswissenschaftliche Aufsätze über verschiedene Materien des Civilrechtes, als über „die Besitzstörung“, „die Civilehe“, „die Erbserklärung“, über „Ersatzansprüche“, „Lieferungsverträge“, über „Privaturkunden“. den „Zeugenbeweis“ u. dgl. m. in Dr. Franz Haimerl’s „Magazin für Rechts- und Staatswissenschaften“, Bd. I–XVI, erschienen, welche des Dr. Gustav Degen „Repertorium über das Magazin ...“ (Wien 1861, Braumüller, 8°.) S. 51, einzeln aufzählt. –