BLKÖ:Henfner, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 8 (1862), ab Seite: 302. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 100607314, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Henfner, Johann|8|302|}}

Henfner, Johann (Rechtsgelehrter, geb. in Ungarn 1798, gest. zu Pesth 22. Juli 1856). Nach beendeten juridischen Studien und erlangter Doctorwürde widmete er sich dem Lehramte und bekleidete seit 1827 die Professur des römischen Rechtes an der Pesther Universität. Als Lehrer zählte er zu den Zierden der genannten Hochschule, und verdankt ihm die Wissenschaft die erste Bearbeitung des römischen Rechtes in magyarischer Sprache. Unter dem Titel: „Romai magánjog többnyire Haimberger és Schilling Bruno után“, d. i. Römisches Privatrecht, größtentheils nach Haimberger und Bruno Schilling. 2 Theile (Pesth 1855, Heckenast, 8°.), ist das Werk kurz vor seinem Tode erschienen, der ihn im 58. Lebensjahre und im 29. des Lehramtes dahinraffte.

Pest-Ofner Zeitung 1856, Nr. 171. – Kritikai lapok szerkesztés kiadá Brassai Samu, d. i. Kritische Blätter, redigirt und herausgegeben von Samuel Brassai (Pesth, Müller, 8°.) Heft I [enthält eine ausführliche Besprechung des Henfner’schen Römischen Privatrechts].