BLKÖ:Hiersch, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Hieber, Karlmann
Nächster>>>
Hirsch, Julius
Band: 28 (1874), ab Seite: 352. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hiersch, Anton|28|352|}}

* Hiersch, Anton (Weltpriester, Zeitgenoß). Zuletzt Curat-Beneficiat zu Obertraun in Oberösterreich. Ein von dem Bischofe Rudigier gemaßregelter Priester. Das Verfahren gegen denselben bildet eine der grellsten Illustrationen der nunmehr überwundenen Concordatszustande und beleuchtet die Uebergriffe bischöflicher Gewalt.

Neue freie Presse 1867, Nr. 1001, im Feuilleton -. „Eine Passionsgeschichte“. – Presse (Wiener polit. Blatt) 1865, Nr. 325: „Correspondenz aus Linz ddo. 22. November“. – Neues Wiener Tagblatt 1867, Nr. 230, im Feuilleton: „Ein armer Priester“.