BLKÖ:Hinterberger, Joseph (Chirurg)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 9 (1863), ab Seite: 41. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hinterberger, Joseph (Chirurg)|9|41|}}

– Ein Joseph H. (geb. zu Kleinmünchen nächst Linz 6. Juni 1795, gest. zu Linz 18. April 1844), wahrscheinlich Vater des Obigen, hat als Professor und Doctor der Chirurgie in Linz ein gesegnetes Andenken hinterlassen. Seit 1818 Professor der Geburtshilfe in Innsbruck, kam er 1822 als solcher nach Linz, wo er bis an sein Lebensende, das ihn in Folge einer in seinem Berufe sich zugezogenen Krankheit im Alter von kaum 50 Jahren ereilte, eine segensvolle ärztliche Thätigkeit entfaltete. Er gab heraus: „Beobachtungen über den Scharlach mit Entzündung des Rückenmarkes, des Herzens, der Aorta, der Hohlader u. s. w.“ (Linz 1833, Eurich und S., 8°.); – „Abhandlung über die Entzündung des Rückenmarkes und Beiträge zur Erforschung der Cholera morbus“ (Linz 1831, Fink u. S., 8°.).