BLKÖ:Hochhaus, Thaddäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 9 (1863), ab Seite: 72. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hochhaus, Thaddäus|9|72|}}

Hochhaus, Thaddäus (Bildhauer, geb. zu Prag in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, gest. zu Hohenelbe in Böhmen 1788). Er trat als Laienbruder in den Eremitenorden des heil. Augustin und lebte lange im Kloster bei St. Thomas auf der Kleinseite in Prag. Wo er die Bildhauerei, in welcher er sehr geschickt war, erlernt hatte, ist nicht bekannt, aber im Kloster übte er die Kunst aus, hat für die Kirchen und Bibliotheken seines Ordens viel gearbeitet und sich durch seine zahlreichen Bildwerke um denselben verdient gemacht. Die auf dem Pohorzelecz in Prag befindliche Bildsäule des h. Johannes von Nepomuk ist nach [73] einem von ihm entworfenen Muster ausgeführt.

Dlabacz (Gottfr. Joh.), Allgemeines historisches Künstler-Lexikon für Böhmen (Prag 1815, Haase, 4°.) Bd. I, S. 638. – Tschischka (Franz), Kunst und Alterthum in dem österreichischen Kaiserstaate (Wien 1836, Fr. Beck’s Univ. Buchhandl., 8°.) S. 365.