BLKÖ:Jordan, Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Jordan, J. P.
Nächster>>>
Jordan, Thomas
Band: 10 (1863), ab Seite: 266. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Peter Jordan (Agronom) in der Wikipedia
GND-Eintrag: 129083585, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Jordan, Peter|10|266|}}

4. Peter Jordan (Landwirth, geb. zu Sellrain in Tirol 1751, gest. zu Wien 6. Juli 1827). Beendete in seiner Heimat die Studien, wendete sich der Naturwissenschaft und von dieser dem Lehrfache zu. Nachdem er mehrere Jahre das Lehramt versehen hatte, wurde er ökonomischer Director der k. k. Patrimonialherrschaften Laxenburg und Vösendorf und k. k. Regierungsrath. Jordan ist es, der die Oekonomie mit großem Scharfsinne und zu einer Zeit auf chemische und physiologische Grundsätze zurückgeführt hat, da derlei Gedanken noch neu waren; der Landwirthschaftslehre[WS 1] Trautmann’s sind mit Jordan’s Bewilligung seine schriftlichen Abhandlungen und öffentlichen Vorträge zu Grunde gelegt. Jordan wurde mit dem Ritterkreuze des Leopold-Ordens ausgezeichnet. [Schreibers (Jos. Ritt. v.), Darstellung der Gründung und Entwickelung der k. k. Landwirthschafts-Gesellschaft in Wien (Wien 1857, Staatsdruckerei, Lex. 8°.) S. 3–5. – Staffler (Joh. Jac.), Das deutsche Tirol und Vorarlberg, topographisch mit geschichtlichen Bemerkungen (Innsbruck 1839, 8°.) Bd. I, S. 533. – Porträt. J. Capeller pinx., D. Weiß sc. (4°.).] –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Landwirhschaftslehre.