BLKÖ:Just, Victoria

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Isser, Johann von
Band: 14 (1865), ab Seite: 491. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Just, Victoria|14|491|}}

* Just, Victoria (Humanistin, gest. zu Prag im Mai 1864). Die letztwilligen Verfügungen dieser Frau zeigen von einem so humanen Sinne, daß ihr eine Stelle in jeder biographischen Ehrenhalle, wie eine solche zum Theil auch dieses Lexikon ist, gebührt. Sie war Witwe eines Prager Arztes; Näheres über diese Wohlthäterin der leidenden Menschheit ist aber leider bisher nicht bekannt. In ihrem letzten Willen machte sie für Prag folgende Legate: 2000 fl. für das Blinden-Institut; – 2000 fl. für das Institut für blinde Kinder; – 500 fl. für das Waisenhaus zum heil. Johannes dem Täufer; – 400 fl. für das Bartholomäi-Armenhaus; – 5000 fl. für das Taubstummen-Institut; – 5000 fl. für das Franz Joseph-Kinderspital; – 2000 fl. zur Vertheilung an verschämte Arme; – 400 fl. an den Privatverein zur Unterstützung der Hausarmen; – 200 fl. für den Normalschulfond; – 5000 fl. für die medicinische Witwen- und Waisen-Societät; – 6000 fl. zu zwei Stiftungen für Hörer der Medicin; – 6000 fl. zu einem Reisestipendium für Doctoren der Medicin; – 6000 fl. für Rigorosanten der Medicin und 300 fl. zu einer Stiftung auf Seelenmessen für die Verstorbene. So umfassen die 14 zu humanistischen Zwecken bestimmten, zum Theil sehr beträchtlichen Summen eine Gesammtsumme von 40.800 fl.

Mährischer Correspondent 1864, Nr. 126.