BLKÖ:Karmaschek, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Karmarsch, Karl
Nächster>>>
Karner, Anton
Band: 10 (1863), ab Seite: 483. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Karmaschek, Joseph|10|483|}}

Karmaschek, Joseph (Bibliothekar, geb. zu Lomnicz in Mähren 14. Jänner 1746, gest. zu Olmütz 20. Februar 1809). Er war Mitglied des Ordens der Gesellschaft Jesu und wurde nach dessen Aufhebung erster Scriptor der Prager Universitätsbibliothek, als welcher er die Diplome der aufgehobenen Klosterbibliotheken ordnete; 1791 wurde er Bibliothekar in Olmütz und starb daselbst im Alter von 63 Jahren. Er schrieb: „Merkwürdigkeiten der k. k. Lyceumsbibliothek in Olmütz“, welche in dem zu Brünn bei Traßler 1794 u. f., herausgegebenen „Allgemeinen europäischen Journale“ abgedruckt stehen. Ein Theil dieser Beschreibung, wie ein dicker Folioband, welcher die Merkwürdigkeiten der Prager Universitätsbibliothek, aber nur die Autoren der Buchstaben A, B, C, D enthält, befindet sich in Handschrift.

d’Elvert (Christian), Geschichte des Bücher- und Steindrucks, des Buchhandels, der Büchercensur und der periodischen Literatur ... in Mähren und Oesterreichisch-Schlesien (Brünn 1854, R. Rohrer’s Erben, gr. 8°.) S. 333.