BLKÖ:Kaufmann, Jacob

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 11 (1864), ab Seite: 59. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kaufmann, Jacob|11|59|}}

Außer den bisher angeführten Personen des Namens Kauffmann sind noch bemerkenswerth:

1. Jacob K., Publicist. Er lebte und schrieb in Wien in den Jahren 1849 und 1850 u. z. in einem Tone, der ihm gerichtliche Verfolgung und in Folge österreichischer Reclamation Ausweisung aus Sachsen zuzog. Insbesondere wurde sein Buch: „Reisetagebuch aus dem Oberland“ beanständet. Auch wurden bei seiner Reclamation die von ihm verfaßten, in Journalen erschienenen Artikel, die er jedoch nie mit seinem Namen bezeichnete und die also nur in Folge einer Denunciation als die seinigen bekannt geworden sein können, als zum Aufruhr reizend bezeichnet. [Europa, herausg. von Gustav Kühne, 1850, S. 320.] –