BLKÖ:Keutschach, Johann Ernst von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Keuhl
Band: 11 (1864), ab Seite: 205. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 137736789, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Keutschach, Johann Ernst von|11|205|}}

Keutschach, Johann Ernst von[WS 1] (Miniaturmaler, geb. zu Salzburg 1710, gest. ebenda 14. Juli 1773). Entstammt einem alten kärnthnerischen Geschlechte, dessen Andenken sich durch mehrere Sproßen desselben erhalten hat. Johann Ernst, der Letzte dieses Geschlechtes, war hochfürstlich salzburgischer Hofkammerrath, aber seines eigentlichen Zeichens ein Künstler von ungewöhnlicher Art. Er war Landschaftsmaler in Miniatur und seine Gemälde sind eben so selten als gesucht und theuer. Sie finden sich nur in Privatsammlungen zerstreut.

Bergmann (Jos.), Medaillen auf berühmte und ausgezeichnete Männer des österreichischen Kaiserstaates vom XVI. bis zum XIX. Jahrhunderte (Wien 1844–1857, Tendier, 4°.) S. 175. – Pillwein (Benedict), Biographische Schilderungen oder Lexikon salzburgischer, theils verstorbener, theils lebender Künstler u. s. w. (Salzburg 1821, Mayr, kl. 8°.) S. 112. – Tschischka (Franz), Kunst und Alterthum in dem österreichischen Kaiserstaate (Wien 1836, Fr. Beck, gr. 8°.) S. 369. –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Siehe auch den 2. Artikel Keutschach, Johann Ernst.