BLKÖ:Kinsky von Wchinitz und Tettau, Bernard Franz Anton Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 11 (1864), ab Seite: 279. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kinsky von Wchinitz und Tettau, Bernard Franz Anton Graf|11|279|}}

2. Bernard Franz Anton K. (geb. um 1669, gest. 30. November 1737). Ein Sohn des Grafen Wenzel Norbert Octavian aus dessen erster Ehe mit Anna Franziska Gräfin Martinitz. Von früher Jugend kränklich, sogar dem Erblinden nahe, durfte er nicht heirathen. Wegen Opposition gegen seines Vaters zweite Heirath wurde er bedeutend im Erbe verkürzt. Nach seines Vaters Tode, 1719, wurde er sogar für blödsinnig erklärt, für welchen Gemüthszustand seine zu frommen Zwecken testirten großen Summen eben keine passende Illustration gaben. Folkmann in nebencitirtem Werke läßt ihn an zwei verschiedenen Tagen gestorben sein: im Texte (S. 52) am 30. November 1737; auf der Stammtafel schon am 1. Februar 1737; nach Wißgrill, der ihn nur Franz Anton nennt, wäre er der älteste Sohn des Grafen Wenzel Norbert Octavian, bereits 1669 geboren, und schon in der Jugend gestorben. Die von Folkmann auf 1676 gesetzte Geburt Bernard Franz Anton’s entbehrt jeder Begründüng. Auch das Geburtsdatum des Erstgebornen, Johann Wenzel Octavian, bei Folkmann 1671, ist bei Wißgrill 1673. [Folkmann (Jos. Erwin), Die gefürstete Linie des uralten und edlen Geschlechtes Kinsky. Ein geschichtlicher Versuch (Prag 1861, Karl André, gr. 8°.) s. 52.] –