BLKÖ:Klaus, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kink, Anton
Nächster>>>
Klier, Jacob
Band: 28 (1874), ab Seite: 358. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 140696849, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Klaus, Johann|28|358|}}

* Klaus, Johann (Kupferstecher, geb. zu Wien im Jahre 1847). Bildete sich an der Wiener k. k. Akademie der bildenden Künste, und zwar zunächst an der allgemeinen Malerschule für die Kunst aus. Später wendete er sich der Kupferstechkunst zu und wurde ein Schüler des berühmten, nach Wien berufenen Kupferstechers L. Jacoby. Sein jüngstes bedeutenderes Blatt ist „Die Flammigo-Jagd“, nach Canon’s Bild radirt.

Mittheilungen der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst. Beilage zur Zeitschrift für bildende Kunst (Leipzig, 4°.) II. Jahrgang (1873), Nr. 1 (17. Oct.), S. 13.