BLKÖ:Kleinsorg, Raphael

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 12 (1864), ab Seite: 66. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 100303889, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kleinsorg, Raphael|12|66|}}

Kleinsorg, Raphael (gelehrter Benedictiner, geb. zu Hopfgarten im Salzburgischen 1747, Todesjahr unbekannt). Trat in das nunmehr aufgehobene Benedictinerstift Mondsee in Oberösterreich. Er widmete sich dem Lehrfache und versah dasselbe durch mehrere Jahre in Salzburg, und zwar zuerst als Professor [67] der höheren rhetorischen Classen und dann als Präfect und Beisitzer der philosophischen Facultät an der dortigen Universität. Im Drucke gab er heraus: „Abriss der Geographie zum Gebrauche in und ausser Schulen“ (2. Auflage, Salzburg 1787; 3. Auflage ebd. 1797, gr. 8°.); die erste Auflage erschien anonym unter dem Titel: „Lesebuch der Geographie“ (Salzburg 1782, 8°.); – „Abriss der Geschichte und Geographie des Erzstiftes und Fürstenthums Salzburg, nebst einer Anleitung zur Welt- und Globuskunde“ (ebd. 1797, gr. 8°.). Auch gab er eine deutsche Uebersetzung der Kirchen- und Weltgeschichte des Abbé Calmet unter dem Titel: „Allgemeine Kirchen- und Weltgeschichte von der Schöpfung an bis auf unsere Zeiten. Nach dem Französischen“, 1. und 2. Theil in je 2 Bänden und 3. Theiles 1. Bd. (Augsburg 1776–1780, gr. 8°.) heraus. Eine Fortsetzung dieses im Originale 17 Bände umfassenden Werkes ist nicht erschienen, und nicht bekannt, ob des Uebersetzers Tod, Mangel an Theilnahme von Seite der Lesewelt oder sonst eine Ursache die Vollendung dieser Uebertragung gehindert haben.

Meusel (Joh. Georg), Das gelehrte Teutschland (Lemgo 1783, Meyer. 8°.) Vierte Aufl. Bd. II, S. 293.