BLKÖ:Klenowa, Přibik von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Klenau, Leonhard von
Nächster>>>
Klenau, Johann von
Band: 12 (1864), ab Seite: 76. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Klenowa, Přibik von|12|76|}}

2. Ein Přibik von Klenowa vertheidigte 1434 als Feldherr des königlichen Heeres die Stadt Pilsen gegen die von Žižka selbst angeführten Hussiten und entsetzte die hart bedrängte, durch den Hunger fast zur Uebergabe gezwungene Stadt. 1436 erfocht er bei Kollin über die Taboriten einen entschiedenen Sieg und 1437 vertrat er als Abgeordneter Böhmens auf dem Concil zu Basel die Interessen seines Vaterlandes. Sein Stammschloß Klenowa wurde von den Hussiten ganz verwüstet, er aber hat es wieder neu aufgebaut. Jedoch während des 30jährigen [77] Krieges wurde Schloß Klenau ganz in eine Ruine verwandelt und seitdem nicht wieder hergestellt. –