BLKÖ:Knapp, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Knapp, Johann
Band: 12 (1864), ab Seite: 139. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Knapp, Anton|12|139|}}

Ein anderer Künstler desselben Namens, Anton Knapp, aus Mainz zu Anbeginn des 19. Jahrhunderts gebürtig, erhielt an der Akademie der bildenden Künste in Wien seine Ausbildung, und zwar hatte sich Metternich, der eine Landschaft desselben gesehen und sein Talent erkannt hatte, seiner angenommen und ihn auf eigene Kosten an der Akademie unterrichten lassen. K. malte in der Folge Genrebilder, vornehmlich aber Landschaften mit Mond- und Abendbeleuchtung, die zu den besten in dieser Art gehören. Auch hat K. viele Ansichten aus den Tiroler Gebirgsgegenden nach der Natur und im großen Style ausgeführt.