BLKÖ:Koch-Kanka, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Koch, Joseph
Nächster>>>
Koch, Karl (Maler)
Band: 12 (1864), ab Seite: 199. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Koch-Kanka, Joseph|12|199|}}

13. Joseph Koch-Kanka (gest. zu Prag im Mai 1863), ein fleißiger Kunstsammler in Prag, der seine Sammlung von 70.000 Holzschnitten, Kupferstichen, Radirungen, Handzeichnungen und anderen graphischen Darstellungen dem böhmischen Museum als Legat hinterlassen hat. Mit diesem Legate in Verbindung stand ein zweites desselben Erblassers, nämlich eine Sammlung von eilf Bänden, sämmtlich Werke aus dem Gebiete der Graphik, unter welchen sich auch Incunabeln mit werthvollen Xylographien befanden. [Oesterreichische Wochenschrift für Wissenschaft, Kunst und öffentliches Leben. Beilage zur k. Wiener Zeitung (Wien, gr. 8°.) Jahrgang 1863, Bd. II, S. 693.] –