BLKÖ:Kohaut, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kohaut, Franz Andreas
Nächster>>>
Kohott (Lautenist)
Band: 12 (1864), ab Seite: 287. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kohaut, Franz|12|287|}}

Gaßner aber gedenkt noch eines Franz K. (aus Wien gebürtig), der Virtuos auf dem Waldhorne, auf der Trompete und Componist für diese Instrumente war. Franz hat sich nach Rußland begeben und stand seit 1719 als Capellmeister in Diensten eines reichen adeligen Gutsbesitzers in der Nähe von Moskau, und noch im Jahre 1724 geschah von da wie von St. Petersburg seines Spiels als Waldhornist ehrenvolle Erwähnung. Von seinen Compositionen ist bei André in Offenbach nur ein Rondo für Wald- oder Bassethorn mit Begleitung des Orchesters im Stiche erschienen. –