BLKÖ:Kollonitz, das Grafengeschlecht, Wappen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 12 (1864), ab Seite: 363. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Kollonitz von Kollograd in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kollonitz, das Grafengeschlecht, Wappen|12|363|}}

III. Wappen. Schild, zweimal der Länge und einmal quergetheilt, mit Mittelschild. Mittelschild quadrirt. 1 und 4: in Silber ein rechtsspringender eisengrauer Wolf: 2 und 3: in Roth ein goldenes Wagenrad von 8 Speichen. [Dieses Wagenrad, im Slavischen Kolo, steht zunächst in Beziehung zu den Namen Kollonitz von Kollograd, dessen Schreibart ursprünglich mit einem l gewesen sein mochte.] Hauptschild. 1 und 6: in Roth ein silberner schrägrechter Balken, aus welchem an der oberen Seite hintereinander drei silberne Kleeblätter hervorkommen [Wappen der ausgestorbenen Familie Kolnitz]; 2: in Schwarz ein dreieckiger, mit einer Spitze aufwärts gerichteter ausgehauener weißer Werkstein; 3 und 4: in Roth ein rechtsspringender grimmiger Fuchs, nach Anderen ein Leopard; 5: in Roth ein der Länge nach gestelltes goldenes Fischgerippe. Ueber dem Schilde ruhen fünf gekrönte Turnierhelme. Die Krone des rechten trägt Kopf und Hals eines einwärtsgekehrten silbernen Brackens, dessen rechtes Ohr mit einem schwarzen Ordenskreuze belegt ist; aus der Krone des zweiten wächst ein rother, die Sachsen einwärtskehrender Adlerflug, der mit dem goldenen Rade von 2 und 3 im Herzschilde belegt ist; die Krone des mittleren trägt fünf rothe wallende, quer mit dem Fischgerippe des 5. Feldes belegte Straußenfedern; die Krone des vierten, zwischen zwei von Roth und Silber quergetheilten Adlerflügeln mit gewechselten Tincturen einen wachsenden einwärtssehenden schwarzen Wolf und aus der Krone des fünften springt mit halbem Leibe der Leopard oder Fuchs von 3 und 4. Die Helmdecken sind beim mittleren Helme roth mit Gold, bei allen übrigen roth mit Silber belegt. Nicht alle Beschreibungen stimmen mit der obigen – welche jedoch die richtige ist – überein.