BLKÖ:Kolowrat, Benedict (Benesch)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Kolowrat, Butko
Band: 12 (1864), ab Seite: 376. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kolowrat, Benedict (Benesch)|12|376|}}

8. Benedict (Benesch) K., lebte um die Mitte des 14. Jahrhunderts und befand sich mit noch zweien seiner Familie, mit Albert und Georg, im Gefolge, welches dem Kaiser Karl IV. auf seinem Zuge nach Italien das Geleite gab. Der Gefahr, welcher der Kaiser in der verrätherischen Stadt Pisa durch den Heldenmuth und die Treue seines Gefolges entging, ist schon bei Albert [S. 374, Nr. 1] gedacht worden. Von Benesch meldet die Ueberlieferung, daß er einer der Tapfersten in diesem Kampfe gegen die Pisaner gewesen sei und, seinen Leib vor des Kaisers Leib stellend, jeden Andringenden mit riesigem Arm ergriffen und über die Brücke in den rauschenden Arno geschleudert habe. Diese Heldenthat Kolowrat’s ist wiederholt durch die Dichtung verherrlicht worden, und zwar von L. A. Frankl [siehe Hormayr’s „Archiv“ 1831, S. 183] und lange früher schon von S. W. Schießler (ebenda, Jahrg. 1823, S. 445] und von [377] Weidmann [dieses wie die früheren abgedruckt in der „Oesterreichischen Adelshalle“ (Wien 1842), S. 145]. –