BLKÖ:Kolowrat-Krakowsky-Radienin, Franz Xaver Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 12 (1864), ab Seite: 378. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kolowrat-Krakowsky-Radienin, Franz Xaver Joseph|12|378|}}

19. Franz Xaver Joseph K. Kr. Radienin (geb. im December 1735, gest. 5. Dec. 1757). Sohn des Grafen Philipp K. Kr. aus dessen Ehe mit Maria Barbara Gräfin Michna von Weizenau. Der Graf trat jung in den Malteser-Orden, ward Lieutenant in der kaiserlichen Armee und fand auf dem Schlachtfelde den Tod für’s Vaterland. In den Angaben seiner Geburt und seines Todes weicht Wißgrill von Schönfeld stark ab. Nach Wißgrill wäre er um 6 Jahre früher, im December 1734 geboren und am 5. December 1757 bei Breslau geblieben; was aber nicht wohl sein kann, denn die Schlacht bei Breslau hatte am 22. November, hingegen am 5. December jene bei Leuthen Statt. –