BLKÖ:Kopeczky a Sancto Joanne, David

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kopezky, Benedict
Band: 12 (1864), ab Seite: 430. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kopeczky a Sancto Joanne, David|12|430|}}

3. David Kopeczky a Sancto Joanne (geb. zu Worlicz in Böhmen im Jahre 1696, gest. zu Kremsier 1. Jänner 1758), trat 1715 in den Orden der frommen Schulen ein, in welchem er mehrere Jahre das Lehramt versah. Schaller bemerkt über ihn, daß er in den Wissenschaften überhaupt, insbesondere aber in der Musik ungewöhnlich tüchtige, theoretische und praktische Kenntnisse besessen habe, und deßhalb von seinem Orden zum Vorsteher der Seminarren in Weißwasser, Nikolsburg und Kremsier gewählt worden sei, in welchen er viele Talente in dieser edlen Kunst ausgebildet habe. Ob er auch componirt, berichtet Schaller nicht. [Schaller (Jaroslaus), Kurze Lebensbeschreibungen jener verstorbenen gelehrten Männer aus dem Orden der frommen Schulen, die sich durch ihr Talent und besondere Verdienste um die Literatur u. s. w. ausgezeichnet haben (Prag 1799, Franz Geržábek, 8°.) S. 82.] –