BLKÖ:Kopp, Eduard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kopp, J. Eutychius
Nächster>>>
Kopp, Fridolin
Band: 12 (1864), ab Seite: 444. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kopp, Eduard|12|444|}}

Ein Eduard Kopp (geb. zu Deblin bei Brünn 15. April 1827) beendete die juridischen Studien in Wien, erwarb die Doctorwürde, und hat, wie unsere Quelle meldet, „durch Herausgabe mehrerer wissenschaftlicher Aufsätze sich bereits einen Namen gemacht“. K. ist Gemeinderath der Stadt Wien, als welcher er bei wichtigeren Fragen eine sehr thätige Rolle spielt. [Die neuen Väter der Großcommune Wien. Von Moriz Bermann und Franz Evenbach[WS 1] (Wien 1861, Keck[WS 2] u. Comp., 8°.) S. 69.] –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Erenbach.
  2. Vorlage: Beck.