BLKÖ:Kosarek, Adolph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Vorrede (Band 13)
Nächster>>>
Koschack, Aldovrand
Band: 13 (1865), ab Seite: 1. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Adolf Kosárek in der Wikipedia
GND-Eintrag: 136424066, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kosarek, Adolph|13|1|}}

Kosarek, Adolph (Maler, geb. in Böhmen). Zeitgenoß. K., über dessen Lebensumstände nichts Näheres bekannt ist, bildete sich in der Landschaftsmalerei aus und arbeitete einige Jahre in der Akademie der Gesellschaft patriotischer Kunstfreunde in Prag, in deren Ausstellungen von 1855–1858 auch mehrere seiner Gemälde zu sehen waren, u. z. im Jahre 1855: „Gegend aus dem mittleren Böhmen“ (180 fl. C. M.); – „Ideale Landschaft“ (300 fl.);– 1857: „Friedhof am Meere“ (270 fl.); – „Mitternacht“ (270 fl.); – 1858: „Einsame Gegend“ (270 fl.); – „Motiv aus den Thälern von Kokořin“ (180 fl.). Seit 1860 hat K. nicht ausgestellt.

Kataloge der Kunst-Ausstellung der Gesellschaft patriotischer Kunstfreunde (Prag, Haase Söhne, gr. 8°.) 1855, Nr. 39 u. 40; 1857, Nr. 121 u. 137; 1858, Nr. 5 u. 357.