BLKÖ:Kozma, Emerich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kozma, Demeter
Band: 13 (1865), ab Seite: 95. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kozma, Emerich|13|95|}}

2. Emerich Kozma. Zeitgenoß. Deputirter des 1861ger Landtages in Ungarn. Er entstammt einem älteren Adelsgeschlechte, und als im Jahre 1861 der Landtag einberufen ward, wurde er in Raab zum Deputirten gewählt. Seine Wahl wurde damals von den öffentlichen Blättern in folgender Weise commentirt: „In Raab, wo von 1500 stimmberechtigten Wählern nur 627 ihre Stimmen abgaben, wurde Emerich Kozma (er wird in diesen Mittheilungen irrig Kogma genannt) mit 320 Stimmen zum Landtags-Deputirten gewählt. Und warum? Weil er seinen glühenden Patriotismus dadurch an den Tag gelegt hat, daß er vor 11 Jahren schwur, er werde sein Zimmer nicht verlassen, so lange Gott sein Antlitz von Ungarn abwende und dem Adel seine alten Rechte vorenthalte. Und in der That hat K. 11 Jahre lang nicht die Schwelle seines Zimmers überschritten.“ Uebrigens hat er während der ganzen bewegten 1861ger Session weiter kein politisches Lebenszeichen gegeben. [Das Vaterland (Wiener politisches Journal, Fol.) 1861, Nr. 66. – (Linzer) Abendbote 1861, Nr. 67.] –