BLKÖ:Kozma, Demeter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kozma, Franz Xaver
Nächster>>>
Kozma, Emerich
Band: 13 (1865), ab Seite: 95. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kozma, Demeter|13|95|}}

Außer obigem[WS 1] sind noch erwähnenswerth:

1. Der Standartenführer Demeter Kozma. Als der Vortrupp[WS 2] des kaiserlichen Heeres in der Nacht vom 10. auf den 11. September 1789 bei Beschania über die Save vorwärts drang, griff eine Abtheilung Huszaren auf Loudon’s Befehl die Türken an und warf sie zurück; bei der Verfolgung hatten aber die Huszaren sich zu weit vorgewagt, wurden von den Türken mit einer Gewehrsalve empfangen und so unerwartet bedrängt, daß sich panischer Schrecken der erst so muthigen Reiter bemächtigte und alle Reißaus nahmen. In diesem verhängnißvollsten Augenblicke brachte des Standartenführers Demeter Kozma’s herzhafter Zuruf: „Daß Huszaren des Regiments Graewen keine feigen Memmen seien“, die Fliehenden zum Stehen. Nun hatten sie auch bald die Fassung gewonnen, stellten sich dem sie verfolgenden Feinde von Neuem entgegen, empfingen ihn mit ihrem oft bewährten Muthe, warfen ihn zurück und nahmen ihm noch beträchtliche Beute ab. [(Hormayr’s) Archiv für Geschichte, Statistik, Literatur und Kunst (Wien, 4°.) Jahrgang 1810, S. 395. – Vaterländische Blätter für den österreichischen Kaiserstaat (Wien, 4°.) Jahrgang 1809, S. 236.] –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: obigen.
  2. Vorlage: Vortrapp.