BLKÖ:Löwenstein-Wertheim, Ludwig Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 15 (1866), ab Seite: 445. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Ludwig III. von Löwenstein in der Wikipedia
GND-Eintrag: 118911333, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Löwenstein-Wertheim, Ludwig Graf|15|445|}}

10. Ludwig Graf L. (geb. 13. Februar 1530, gest. 13. Februar 1613), ein Sohn Friedrich’s Grafen von Löwenstein aus dessen Ehe mit Helena Freiin von Königsegg. Anfänglich im Waffendienste thätig, befehligte [446] er als Oberst ein Reiter-Regiment. Später bestellte ihn der Kaiser zum Präsidenten des Reichshofrathes, worauf ihn der Erzherzog Karl von Steiermark zum Statthalter in Steiermark, Kärnthen und Krain ernannte. Er starb im hohen Alter von 83 Jahren (nach Anderen, die sein Todesjahr auf 1611 setzen, von 81 Jahren) und hatte unter drei Kaisern gedient. Von seiner Gemalin Anna gebornen Gräfin Stolberg hatte er zehn Kinder, von denen nur Johann Theodorich (Hans Dietrich) [s. d. S. 444, Nr. 7] näheres Interesse für dieses Lexikon hat. –